Mittwoch, 26. Oktober 2011

Zündfunke (Rundfunkandacht) am Mittwoch, dem 26. Oktober 2011


Guten Morgen, liebe Hörerinnen und Hörer,

warum manchen wir so etwas Verrücktes: wir setzen uns in ein Flugzeug, das in 10 bis 12 Kilometern Höhe durch die Luft fliegt? Wenn bei einem Auto oder bei einem Bus etwas kaputtgeht, dann kann man rechts ranfahren und anhalten. Ein Flugzeug kann in der Luft nicht anhalten. Dann würde die Luftströmung, die es trägt, abreißen und das Flugzeug würde runterfallen. Was von einem Flugzeug und seinen Insassen übrigbleibt, das aus mehreren Kilometern Höhe abstürzt, das wissen wir und wollen es uns lieber gar nicht vorstellen. – Warum vertrauen wir uns trotzdem so einem Fluggerät an?

Weil wir wissen, dass bei einem Flugzeug alles Menschenmögliche für die Sicherheit getan wird.

Den Unterschied merken Sie, wenn Sie ein Flugzeug mit Ihrem Pkw vergleichen. Ihr Auto hat einen Motor; das Verkehrsflugzeug hat mindestens zwei Triebwerke. Ihr Auto hat einen Tacho, einen Drehzahlmesser, eine Treibstoffanzeige. Das Flugzeug hat alle Anzeigen und alle dazugehörigen Messgeräte und Sensoren doppelt, mindestens. Ihr Auto hat vielleicht einen Bordcomputer. Das Flugzeug hat vier. Ihr Auto hat einen Piloten, das Verkehrsflugzeug zwei. Es ist ein System der doppelten Sicherheit. Ein System kann ausfallen; dass zwei Systeme gleichzeitig ausfallen, ist wesentlich unwahrscheinlicher. Wenn also bei ihrem zweistrahligen Flugzeug mal ein Triebwerk ausfallen sollte, dann wird der Pilot einen nahe gelegenen Flughafen ansteuern und das Flugzeug mit einem Triebwerk sicher landen. Wenn ein Pilot etwas übersieht oder einen Fehler macht, kann, nein, muss ihn der andere darauf hinweisen, notfalls den Fehler selber korrigieren.

Diese hohen Sicherheitsstandards machen das Flugzeug zu einem viel sichereren Verkehrsmittel. als es Ihr Pkw ist. Und nur deshalb, weil die Sicherheit so hoch und das Risiko so gering ist, setzen wir uns in so eine Maschine.

Wir Menschen brauchen unsere Sicherheit, und unsere Sicherheiten. Doppelte Sicherheit ist besser als einfache oder gar keine Sicherheit.

Wir wissen aber auch: Absolute Sicherheit gibt es nicht. Nicht mal im Flugverkehr.

Auch der christliche Glaube gibt keine absolute Sicherheit. Aber er gibt mir Gewissheit. Wenn ich mich ins Flugzeug setze, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass mit dem Flug alles gut geht. Wenn ich mich Gott anvertraue, dann bin ich ganz gewiss, dass mit meinem Leben alles gut geht.