Dienstag, 3. Juli 2012

Zündfunke (Rundfunkandacht) am Dienstag, dem 3. Juli 2012

Guten Morgen, liebe Hörerinnen und Hörer,

“Zeit ist Geld”, sagt der Volksmund. Das klingt vielleicht nicht gut in unseren Ohren, denn es klingt nach Eile, nach Stress, nach Effektivität und Beschleunigung. Wer diesen Satz im Munde führt, wird sich wohl kaum die Zeit für ein Schwätzchen mit uns nehmen. Er wird nicht in Ruhe und Gelassenheit am Meer sitzen. Während wir mit ihm sprechen, wird er auf seinem Smartphone herumwischen, und auf der Autobahn wird er uns als Drängler im Nacken sitzen.


Und trotzdem steckt in dem Satz ein Körnchen Wahrheit. “Zeit ist Geld” – das bedeutet nämlich im Grunde genommen: Zeit ist wertvoll. Wenn wir den Wert einer Sache in Geld bemessen, dann kann man eben auch sagen: “Zeit ist Geld.”


Ökonomisch gesehen ist etwas um so wertvoller, je weniger es davon gibt, je knapper es zur Verfügung steht. Gold war und ist vor allem deshalb wertvoll, weil es nicht so viel davon gibt, weil es ein knappes Gut ist. Und je größer die Nachfrage nach einem knappen Gut ist, um so höher ist der Preis; das konnte man auch am Goldpreis in den letzten Jahren beobachten.


Auch Zeit ist ein knappes Gut. Sie steht uns nicht in unbegrenzter Menge zur Verfügung. Das wissen wir, wenn wir sagen: Der Tag hat nur 24 Stunden. Das wissen wir auch, wenn wir an unsere Lebenszeit denken. Wir können nicht genau sagen, wie viel wir noch davon haben werden, aber wir wissen ganz genau, dass unsere Zeit begrenzt ist, und dass sie immer knapper wird. Wir überlegen und planen, was wir in dieser knappen Zeit noch tun und anstellen können und was nicht. Manche Entscheidungen dürfen nicht hinausgeschoben werden, sonst ist es zu spät. Die Zeit ist knapp.


Überraschenderweise findet sich dieser ökonomische Blick auf die Zeit auch in der Bibel: Kauft die Zeit aus, heißt es im Brief an die Kolosser (Kolosser 4, 5). Das klingt so ähnlich wie das lateinische Carpe diem! – Nutze den Tag!


Wofür wollen Sie den heutigen Tag nutzen? Vielleicht ist es ja gar nicht schlecht, Sie überlegen, wie Sie die knappe Zeit, die Ihnen heute zur Verfügung steht, möglichst so nutzen, dass Sie selbst und vielleicht auch jemand anders etwas davon hat.


Ach, und im übrigen: Die Zeit, in der Sie in Ruhe und Gelassenheit am Meer sitzen oder ein Schwätzchen mit den Nachbarn halten, ist gewiss keine nutzlos vertane Zeit.





Der Zündfunke ist täglich ca. 8.40 Uhr (WEZ) auf Radio Megawelle (88,3 / 103,7 / 104,7 MHz oder unter http://radionetz.de:8000/megawelle.mp3) zu hören.