Samstag, 28. Februar 2015

Zündfunke (Rundfunkandacht) am 28. Februar 2015

Guten Morgen, liebe Hörer,

Hiob, der geplagte Mensch, der leidende Gerechte, dem alles genommen wurde.
Hiob klagt Gott an und fragt: WARUM?

Seine Freunde, die zu ihm gekommen sind und bei ihm geblieben sind in diesen schweren Tagen, wollen das nicht hören.
Sie halten es nicht aus, dass Hiob Gott verantwortlich macht für sein schweres Schicksal.
„So darf man nicht reden“, sagen sie.
„Wenn Gott dich leiden lässt, dann hat er seine Gründe.
Und die Gründe liegen gewiss bei dir.
Gott straft die Sünder und belohnt die Gerechten.
Wenn du dir keiner Schuld bewusst bist, dann frage Gott; er wird dir schon zeigen, wofür er dich strafen will.
Und wird er auch so gnädig sein, dass er dir vergibt und es dir wieder gut gehen lässt.“

Das ist kurz gesagt die Theorie der Freunde Hiobs, die sie in ausführlichen und bildreichen Reden darlegen: Du bist selber schuld.

Das ist für viele von uns auch die normale Theorie fürs Leben: Du bist selber schuld.Du bist selber dafür verantwortlich, ob es dir gut geht oder schlecht.
Jeder ist seines Glückes Schmied.
Wer Gutes tut, wird auch Gutes erlangen.
Wer Böses tut, den wird über kurz oder lang die Strafe treffen.
Dafür ist Gott letztlich zuständig: dass die Guten belohnt und die Bösen bestraft werden.

Aber dann geschehen immer wieder Dinge, die nicht hineinpassen in diese Theorie.
Die Bösen haben Erfolg und es geht ihnen gut.
Die Guten sind die Dummen.
Krankheiten und Unfälle treffen die einen wie die anderen.
Wem das im eigenen Leben so widerfährt, wem das im Leben anderer nahekommt und nahegeht, dem kann daran der Glaube zerbrechen.
Wenn Gott die Guten leiden lässt, während es den Bösen gut geht, dann ist Gott am Ende vielleicht ungerecht oder es gibt ihn gar nicht!

Hiobs Freunde haben Angst davor, dass ihr Glaube an den guten und gerechten Gott kaputt gehen könnte; darum sind sie so eifrig, dem Hiob eine eigene Schuld und Verantwortung einzureden.

Ich halte das für gefährlich.
Vor allem halte ich es für gefährlich, wenn wir Leute, die leiden, selber dafür verantwortlich machen:
Das ist die Strafe, weil du so ungesund lebst.
Der Krebs kommt durch deine negativen Gedanken.
Und deine Krankheit ist Gottes Strafe für … was auch immer.

Hiob lehnt diese Theorie ab.
Er ist sich keiner Schuld bewusst und lässt sich keine Verantwortung einreden.
Hiob macht allein Gott verantwortlich für sein Schicksal.
Und das ist richtig so.